Dienstag, 10. März 2009

Tesla und die künstlichen Erdbeben als Waffe

Alternet bringt heute einen Beitrag von Scott Thill, Herausgeber der Website Morphizm.com, zur Frage, ob Menschen Erdbeben künstlich induzieren können und die elektromagnetische Induktion spielt bei diesen Überlegungen eine entscheidende Rolle. Wenn man die Geschichte der Science-Fiction-Literatur und die Werkgeschichte des Science-Fiction-Filmgenres mit der verzögert eingetreten, tatsächlichen Technikgeschichte abgleicht, so fällt die Einschtzung "our science is only limited by our imagination" sehr nachvollziehbar aus.

Zur weiteren Vertiefung über die Bedeutung von Nikola Tesla (1856 - 1943) für uns heute empfehle ich die PBS-Fernsehdokumentation "TESLA - Master of Lightning" und das Begleitbuch.

ATRIUM

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.